Narbenbehandlung – Operationen als Krankheitsursache

Immer wieder kommen Klienten mit ganz unterschiedlichen Beschwerden in die Praxis:

  • Schmerzen
  • Erschöpfungszustände
  • Schlafstörungen
  • Schilddrüsenprobleme
  • postoperative Beschwerden (Müdigkeit, Heilungsverzögerung, Schmerzen und andere)
  • Haltungsschäden und Asymetrien
  • und andere

Bei der Anamnese stellt sich dann heraus, dass es eine oder mehrere Operationen oder Unfälle in der Vorgeschichte gibt. Dann behandle ich als erstes die Narben, um den Weg frei zu machen für eine grundlegende Heilung.

 

Narben und Operationsschocks können auf verschiedenen Ebenen – durch Verklebungen der Faszien, als energetischen Lecks oder durch die Durchtrennung der Energieleitbahnen – als Heilungshindernis fungieren.
Es ist möglich, dass ein hoher Aufwand zur Behandlung und Behebung von Symptomen betrieben wird, ohne jedoch erfolgreich zu sein.
Hier könnte eine sorgfältige Narbenbehandlung und die Auflösung des Operationsschocks eine deutliche Verbesserung oder Beseitigung der Beschwerden bewirken.

 

Dies gilt unabhängig davon, wie lange die Operation her ist und wo die Probleme auftreten.

 

Ich empfehle daher, egal wann und wo operiert wurde, das Operationsgebiet – wenn alles verheilt ist – gut nachbehandeln zu lassen, damit keine Folgeschäden entstehen oder bereits bestehende Probleme auszuräumen.
Dies gilt auch für Tätowierungen (Hier gibt es viele kleine Narben unter der Hautoberfläche.) und Bestrahlungsgebiete (Hier ist das Gewebe oft wie verbacken und verliert seine natürliche Elastizität.).

 

Zur Narbenbehandlung verwende ich Techniken der Craniosacral-Therapie, Dolo Taping, Akupunktur und Energiearbeit.

 

Das Thema Narbenbehandlung interessiert Sie? Hier einen weiteren Artikel lesen.

 

Jetzt beraten lassen.

 

Jetzt Behandlungstermin vereinbaren.