Kunsttherapie

„Du kannst ein Problem nur auf der Ebene lösen, auf der es entstanden ist. Oder auf einer höheren.“

Der Mensch ist ein multidimensionales und schöpferisches Wesen.

Das Leben entwickelt sich zyklisch. Themen tauchen auf, treten in den Hintergrund und kehren wieder. Lassen wir es laufen, wie es läuft? Oder versuchen wir auf der suche nach Erkenntnis tiefer in die Dimensionen des Lebens einzutauchen? Foto & Malerei: © Jutta Spiecker

In einer Zeit, in der es vielfach um Wisschenschaftlichkeit, Evidenz, den Verstand und seine Analysen geht, vergessen wir häufig, dass wir Phantasie, Kreativität und Spiel brauchen, um unsere Seele zu nähren und unsere Lebensfreude zu erhalten.

 

Die menschliche Seele besteht zu einem kleinen Teil aus Bewusstsein und zu einem enorm großen Anteil Unterbewusstsein. Die  Bezifferungen schwanken zwischen 5-10% Bewusstseinsanteil zu 90-95% Unterbewusstsein. Letztlich kommt es vermutlich auf ein paar Prozent nicht an. Deutlich wird allerdings, dass wir und unser Leben in erheblichen Maße von unbewussten Prozessen abhängig ist und geleitet wird.

 

Das hat Vorteile. Denn so werden all die verschiedenen Körperfunktionen automatisch gesteuert und können gleichzeitig bewältigt werden. Und es hat auch Nachteile. Bestimmte Reaktionsmuster laufen automatisch, d.h. unterbewusst ab, und so geraten wir in Situationen oder Konflikte, die immer wiederkehren, ohne  dass  wir es schaffen, diese zu verändern und die Endlosschleife zu durchbrechen.

 

Ein möglicher Zugang, um Inhalte aus dem Unterbewusstsein sichtbar zu machen, Entwicklungswege erkennbar oder Probleme lösen zu können bietet das Malen und Gestalten.

 

In meinem therapeutischen Spektrum kann ich seit kurzem auch Kunsttherapie und kreatives Gestalten anbieten. Ich freue mich, damit eine Methode bereitstellen zu können, die mich selbst schon seit vielen Jahren begleitet und die mir zu mancher Erkenntnis über mich selbst und das Leben verholfen hat.

 

Möglichkeiten & Methoden
Kunsttherapie im Besenbruch Foto: © Jutta Spiecker

In meiner Praxis in der Besenbruchstr. 16 in Unterbarmen kann ich wegen der zu beachtenden Praxishygiene kunsttherapeutische Sitzungen mit diesen Materialien anbieten: Buntstifte, Pastellkreide, Ölpastell und Wasserfarbe.

 

 

Ein Arbeitsplatz im Atelier.
Foto: © Jutta Spiecker

In meinem Atelier in der Humboldtstr. 12 in Barmen gibt es die Möglichkeit, auch expressiver mit flüssigen Farben zu experimentieren.

Selbstverständlich stehen auch hier Buntstifte, Pastell, Ölpastell sowie viele weitere Materialien (Draht, Folien, bedrucktes Papier usw.) zur Verfügung.

 

 

 

Mein Angebot richtet sich an Erwachsene und – nach Absprache – an Jugendliche.

 

Jetzt informieren oder Termin vereinbaren.

Rufen Sie mich gerne an: 0202-2973055

 

Die Kosten für Kunsttherapie werden in der Regel nicht von der Krankenversicherung übernommen. Bitte erkundigen Sie sich VOR Beginn der Therapiesitzungen bei Ihrer Versicherung.

Qigong-Schule Wuppertal
Atelier True Illusion